Brotaufstrichschlank und preiswert 

Frischkäse selbst gemacht:

Gefunden und außprobiert habe ich folgende Möglichkeit Frischkäse selbst zumachen. Man nehme einen preiswerten großen Joghurt. Fettgehalt nach Wunsch auswählen. Entweder nimmt man ein Sieb und legt ein dunnes Leinentuch ( Geshirrtuch tut es auch ) hinein oder verwendet einen Kaffeefilter und füllt dort den Joughurt hinein und läßt ihn mindestens 12 Stunden über ein Gefäß im Kühlschrank abtropfen. Läß man das 24 Stunden abtrofen oder länger wird die Konstistenz des Frischkäse stärke,. also man kann das ganz nach Wunsch ausprobieren. Will man nun Kräuterfrischkäse herstellen, dann rührt man Kräuter und Gewürze vorher in den Joghurt ein und dann ab ins Sieb damit. Schmeckt wunderbar, macht nicht viel Arbeit und ist preiswerter als fertig gekaufter Frischkäse.

Brotsalate

Tomaten Gürken, Paprika oderGemüse oderSalate nach Wahl. Weiter kräftiges Schwarz- oder Graubrot

Die Zutaten kleinwürfeln oder stifteln, dann vermischen.  Balsamikoessig mit etwas Öl und Kräuter vermischen. Joghurt oder verdünnten Magerquark mit Gewürzen nach Wunsch verrühren als Dressing.


Grillkäseweissbrot      nach oben

Zutaten
1 Becher Milch
2 Becher Mehl
1/2 Teel Salz
Geriebenen Käse nach Wunsch
1 Pkchen Backpulver
Pfeffer, Gewürze, Röstzwirebel, Kräuter nachWunsch

Alle Zutaten  vermischen und gut durcharbeiten. Dann denKäse zuletzt unterheben. Alles in eine Kastenform oder rundeForm  geben und 40 - 45 min. bei 200 Grad backen. Schmecktwarm am besten.

Pizzabrotmal einfach    nach oben

Mehl, etwas Salz und Wasser zu einem geschmeidigen Teig mischen. Mitnoch etwas Mehl am besten auf dem Küchentisch oder auf einem Brett dünn ausrollen. Wenn kein Nudelholz, dann eben mit einer Flasche. Auch hier Übung macht den Meister, aber vorher Etikett ablösen! - dann eine Pfanne oder auch Topf mit ganz wenig Öl sehr heiß werden lassen. Von dem dünn ausgerollten Teig so Stücke abschneiden, dass sie in die Pfanne oder Topf passen. Jetzt nicht die Nerven verlieren.Jetzt kann man ruhig abwarten, bis die Pampe richtig „abhebt“.
Wenn sich der Teig am Rand wölbt, und oben richtig trocken anfühlt, dann hast Du ein gutes Pizzabrot. Eine Tomate draufschneiden und lecker ist es!

Brot Rezept ausHefeteig   
nach oben

500 g Mehl nach Wahl
1 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Salz

Mehl, Trockenhefe und warmes Wasser zu einem Teig verrühren.Ca. 40 Minuten an einen warmen Ort zum Gehen stehen lassen. Dann ca. 40 Minuten bei 250 Grad ausbacken. Wird die Kruste zu dunkel dann mit Backfolie abdecken. Garungprozeß mit einem Messer oder Stricknadel prüfen. Bleibt was hängen noch mal 5 - 10 Minuten nachbacken.

Brat-Brot   
nach oben

wurde in der letzten Sendung von " Zimmer Frei" vom WDR gesendet am 22.01..06 um 23 Uhr mit Gast Stefan Gwildis vorgetellt. Stefan nahm Schwarzbrot, legte es in einen Toaster, ließ es aufhöchster Stufe durchtoasten, dann legte er sie auf einen Teller. Goß kaltgepresstes Olovenöl auf die getoasteten Brotscheiben, rieb eine Knoblauchzehe und gemischte Kräuter nach Wunsch, in diesem fall wares Rosmarin, darüber und  schon war eine überaus sättigende Sparmahlzeit fertig.

Ich selber kenne eine andere Variante des Brotbratens:

Man nimmt Graubrotscheiben und legt diese mit Öl, Butter ode rMargarine in die Pfanne zum Braten, bis sie sich aufgesogen haben.Brät sie leicht krosch aus. Auch hier kann man je nach dem was an Kräutern und Gewürze nach Wunsch zur Verfügung hat darüber streuen. Auch ein Spiegelei macht sich gut darauf. Halt hier mal die Fantasie spielen lassen.

Weißbrotscheibenbraten und mit Zucker bestreuen oder mit Marmelade servieren.

Tipps zu Brot    nach oben

Brot richtig aufbewahren. Brot nicht in Plastik sondern in einen Leinensack oder Geschirrtuch aufheben.
Altbackenes Brot kann man mit Wasser bestreichen und versuchen aufzubacken, aber es darf nicht zu hart sein.
Altbackenes Brot kann auch gut zu Suppen gegessen werden.

Brotaufstrichschlank und preiswert    nach oben

Schinken oder Schnittwurstreste kleinwürfeln. Einfachen Quark, Kräuter frisch oder getrocknet. Alles zusammenrühren ergibt einen schmackhaften aber frischen Brotauftstrich und ist nach Auswahl der Quarkfettstufe sogar nochfettarm.

Alternativer Brotbelag    nach oben

Fertiger Grünkohl
Sauerkraut
Rührei
Quark in allen Varianten
Tomaten in Scheiben
Paprikastreifen

Siehe auch unter:

Rezeptelinks

nachoben